Das Brillenmuseum

Nach der Eröffnung der Sonderausstellung "Des lunettes taillées pour le sport" öffnet das Museum ab Donnerstag, dem 20. Juni, 14 Uhr, teilweise wieder seine Türen. Nur das Erdgeschoss ist für die Öffentlichkeit KOSTENLOS zugänglich: Die Räume der Dauerausstellungen bleiben bis auf weiteres geschlossen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

Das Brillenmuseum in Morez (Franche-Comté, Jura), richtige Heimat der Brillenherstellung, lädt Sie zu einer Reise durch die Geschichte der Brille ein. 

Im Jahr 1796 schlug in Morez die Geburststunde der Brille. Entdecken Sie, wie die Menschen im Haut Jura ihre Erfindungsgabe und ihr Konw-how genutzt und einen ganzen Industriezweig entwickelt haben, der noch heute für seine Kreativität und seine Qualität weltbekannt ist. 

Durch die Daueraustellung können Sie die Welt der französischen Brillenhersteller und ihrer Sammlungen eintauchen und erfahren, wie sich jungen Designer die Brillen der Zukunft vorstellen. 

Das Brillenmuseum beherbergt eine der bemerkenswertesten Brillensammlung der Welt. Die Sammlung "Essilor|Luxottica - Pierre Marly" besteht aus fast 2.500 Stücken und nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Kontinente. Beginnend im 13. Jahrhundert, stellt sie Ihnen auBergewöhnliche Stück vor. Entdecken Sie das Lorgnon von Sarah Bernhardt, die Brille von Victoire de France (Tochter von Ludwig XV), die Berühmten Fassungen mit Sehschlitzen der Marke Courrèges, aber auch die astronomischen Brillen der Forscher des 18. Jahrhunderts. 

Das Brillenmuseum macht Sie auch mit der Funktionsweise des Auges, des Sehorgans. Anhand von Animationen lernen Sie auf spielerische Weise die wichtigsten Sehstörungen können. Passen Sie auf, dass Sie nicht in die Fallen unserer optischen Täuschungen tappen ! 

Das Brillenmuseum